Fragen zu Normalisierung

Disclaimer: Dieser Thread wurde aus dem alten Forum importiert. Daher werden eventuell nicht alle Formatierungen richtig angezeigt. Der ursprüngliche Thread beginnt im zweiten Post dieses Threads.

Fragen zu Normalisierung
Ich habe einige Fragen zu Normalisierung in den Beispielen auf den Vorlesungsfolien:

Bei der 3NF wird ja im Beispiel (VL6 Folie 25) angegeben, dass Firma von Abteilung abhängt. Abteilung ist kein Schlüsselkandidat, es gibt eine transitive Abhängigkeit, das ist klar.
Aber woher weiß ich, dass Firma von Abteilung abhängt? Weil man anhand des Buchstabens A oder B im Abteilungsnamen eindeutig auf die Firma schließen kann?

  1. Beim Beispiel zur BCNF (VL6 Folie 30) sind mir die meisten Abhängigkeiten klar, aber woher weiß ich dass (StudName, GebDat) => MatNr gilt?
    Weil man die Matrikelnummer sowohl aus Studname als aus GebDat in dem Fall eindeutig bestimmen kann? Für mich wären das zwei unabhängige Zuordnungen StudName => MatNr und GebDat => MatNr, oder fasst man sie so zusammen?
    Oder ist der Pfeil nur falsch gezeichnet und sollte nicht vom gelben Block sondern vom blauen Rand des Schlüsselkandidaten ausgehen?

  2. Im selben Beispiel zur BCNF, woher weiss ich dass (StudName, GebDat, Fach) ein Schlüsselkandidat ist? Bzw. warum ist das GebDat überhaupt dabei?


Hi,

ich versuche mal, Dir Deine Fragen zu beantworten. Ich hoffe, ich erinnere mich noch richtig an die Vorlesung :-p

Zu 1.:
Ja, man muss hier davon ausgehen, dass Abteilung → Firma. In der VL wird Dir dann erklärt, dass man annehmen muss, dass Abteilung → Firma gilt, da sonst das Beispiel ja keinen Sinn macht. Genau das sollen auch die Namen der Abteilung, die mit “A” oder “B” beginnen, suggerieren. In diesem Fall musst Du die FA also einfach aus der gegebenen Extension ableiten.

Zu 2.:
Hier gilt die Annahme, dass die Kombination aus Studentenname und Geburtsdatum genauso die diskriminierende Eigenschaft aufweist wie die Matrikelnummer alleine. Das wird Dir in der VL dann so “verkauft”. Nur Studentenname oder nur das Geburtsdatum macht eher weniger Sinn, als die Kombination. Es ist viel wahrscheinlicher, dass es zwei Studenten mit gleichem Namen oder dem gleichen Geburtsdatum gibt, als dass es zwei Studenten gibt, die gleich heißen UND am gleichen Datum geboren wurden. So kann man die Tatsache, dass MatNr und StudName x GebDat sich im Beispiel gegenseitig bestimmen, erklären.
Rein von den gegebenen Beispieldaten hättest Du Recht. Aber in der VL wird Dir - mit hoffentlich ähnlicher Erklärung - gesagt, dass eben die Kombination aus StudName und GebDat verwendet wird. Daher ist der Pfeil vom “gelben Block” aus auch richtig.

Zu 3.:
Wenn Du Dir die Erläuterung zu 2. anschaust, dann wird das nun hoffentlich auch gleich klar.

Gruß