Klausur-Heul-Thread

Disclaimer: Dieser Thread wurde aus dem alten Forum importiert. Daher werden eventuell nicht alle Formatierungen richtig angezeigt. Der ursprüngliche Thread beginnt im zweiten Post dieses Threads.
Diese Umfrage wurde während der Migration geschlossen.

  • Auf jeden Fall eine Punktladung
  • Wofür hab ich die Definitionen auswendig gelernt?
  • SELECT wissen FROM gehirn; funktionierte bei mir nicht
  • Mir fehlte der Würfel um eine ganze Zahl zu bestimmen
  • Auf zum nächsten Versuch

0 voters

Klausur-Heul-Thread
Klausur ist seit 4h rum und noch kein Thread? :o


Ich würd gerne ein paar Meinungen zur Prüfungsform hören. Ist die Form, in der die heutige Klausur vorlag, dazu geeignet, die Lernziele der Veranstaltung abzuprüfen (die meiner Meinung nach im Verstehen und Anwenden von Konzepten zum Zweck der selbstständigen Lösung konkreter Probleme liegen sollten, und nicht etwa im Runterbeten auswendig gelernter Informationsschnipsel)?

Von dem, was mir vorhin berichtet wurde, stoßen mir insbesondere Aufgaben der Art “Formulieren Sie eine SQL-Anfrage, um Problem X zu lösen, und benutzen Sie dabei genau diesen Operator; sämtliche Alternativlösungen geben 0 Punkte” sauer auf. Sowas halte ich für didaktisch höchst fragwürdig: Warum sollte jemand dafür bestraft werden, dass er einen alternativen Lösungsweg wählt, der zu exakt dem selben Ziel führt und wahrscheinlich auch noch exakt genauso effizient ist?

Aber ich würd gerne weitere Meinungen zu diesen Thema einholen.

2 Likes

Die Form der Prüfung fand ich an sich absolut in ordnung, auch den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben im Ganzen.
Aber: Bei dieser Menge an Aufgaben, also auch an texten die zu lesen sind, an Tabellen/Relationen/Diagrammen/“Code” der zu lesen und zu verstehen ist, reicht die Zeit hinten und vorne nicht.
Auch wenn man dafür etwas Zeit spart, wenn man nur eine Antwort ankreuzen muss oder nur eine zahl als Antwort braucht - das Einlesen und Verstehen dauern dennoch wesentlich länger.
So wurde vor allem die Zeit zum kritischen Faktor - in 120 Minuten wäre diese Klausur sehr fair und gut machbar, so hingegen wirds zur Zitterpartie. Schon schade, wenn mans ja eigentlich verstanden hat, aber nicht mehr zu Papier bringen kann…


Hätte ein-zwei größere komplexere Aufgaben auch befürwortet, im Sinne von große Diagramme erstellen oder Fragen dazu beantworten (die voraussetzen, dass man das Diagramm im Ganzen und im Detail versteht).

Das würde mMn besser auf zukünftige Anwendungen des erworbenen Wissens vorbereiten.

Zeittechnisch bin ich auf keine Probleme gestoßen, konnte am Ende sogar noch 5 Minuten zum durchblättern erübrigen. Kann aber verstehen wo bei 18 Seiten Angabe + Bearbeitungstext Zeitprobleme entstehen :wink: Führt natürlich zum alten Streitpunkt, inwiefern Zeiteinschränkungen als Prüfungskriterium sinnvoll/angebracht sind.

Manche Bepunktung fand ich etwas seltsam, z.B. 6 Punkte für die |cMax| Aufgabe…

Das mit den 0 Punkten wenn man nicht das und das macht fand ich teilweise gut und teilweise nicht. Hat mich in der Prüfung angeregt, alternative Herangehensweisen versuchen zu müssen, an die ich üblicherweise erstmal nicht gedacht hätte. Meiner Meinung nach ein wichtiger Punkt. Aber ist definitiv diskussionsbedürftig.


Ergebnisse sind da.

(Rest des Beitrags entfernt, weil uninformierte Spekulation.)

1 Like

(Ursprünglicher Beitrag entfernt, weil für die Diskussion nicht weiter förderlich.)

Ich bin der Meinung, dass eine Klausur in einem doch halbwegs anwendungsorientierten Fach wie KonzMod eine gute Balance in der Aufgabenverteilung finden muss. Nur “zerhackstückelte” kleine Aufgaben halte ich für den falschen Weg.

1 Like

Hi,
ich hab KonzMod dieses Semester zum dritten Mal schreiben müssen. Da ich aber keinen Zugriff auf Studon mehr habe, kann ich die Notenliste nicht einsehen und bei meincampus ist bei mir auch noch nichts eingetragen. Deswegen wollte ich fragen, ob mir jemand diese Notentabelle zuschicken kann, damit ich weiß, ob ich nun bestanden habe oder nicht.

Ich bin neu hier, weil ich eigentlich Lehramtsstudent für Wiwi bin. Was ich von der Klausurgestaltung halte, schreib ich besser nicht…jedenfalls hängt jetzt mein Staatsexamen davon ab.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.


Eine Notentabelle gibt es nicht.

Alle Noten sind bereits in meinCampus verbucht.
Bei (Anzeige-)Problemen mit meinCampus kann die eigene Note aber auch immer direkt beim Prüfungsamt erfragt werden.


Achso, alles klar, danke!