Normalisierung

Disclaimer: Dieser Thread wurde aus dem alten Forum importiert. Daher werden eventuell nicht alle Formatierungen richtig angezeigt. Der ursprüngliche Thread beginnt im zweiten Post dieses Threads.

Normalisierung
Hallo alle …

ich weiss es ist kurz vor dem Klausur … aber allein konnte ich das nicht raus finden …

wenn man eine Aufgabe in der Klausur … wie in letzte Klausur bekommt …

eine Tabelle R (A,B,C,D) mit Abhängigkeiten gegeben … und daraus muss man rausfinden , welche Normal Form gibt !!

Beispiel : ABD–>C , C–>D … wie kann man nur von diese Eingaben wissen , über welche Normal Form gesprochen wird ? …

wäre nett wenn jemand mir erklären kann … weil diese Aufgabe hat mich letztes mal wirklich durcheinander gebracht …

Danke im Voraus …


Definitionen der Normalformen lernen.
Dann die Tabelle und deren funktionalen Abhängigkeiten (FAs) analysieren.

Def. BCNF:
“Eine Tabelle ist in Boyce-Codd Normalform (BCNF), wenn jede Determinante einer FA ein Superschlüssel ist”

Ist die Determinante von “C–>D” ein Superschlüssel?


:D:D … das ist genau meine Frage … Normalformen kann man nie bestimmen ohne zu wissen welche Schlüsselkandidaten gibt in der Relation …

oder ? …


ich hätte noch eine Allgemeine Frage … ich habe letztes Mal für der Klausur als Geschichte Klausur mich vorbereitet … genau wie in der Brain Dumps stand …

aber gab es nichts von Wissen Fragen , ist das jetzt allgemein der Fall für der konzeptionelle Modellierung Klausur

hat das System für immer sich geändert … muss man nur an die Übungen sich orientieren und keine (Historie) Lernen mehr ? …

wäre nett wenn jemand mir diesen Punkt klar macht , weil manchmal bin ich nicht sicher , was ich von der Leute verstanden habe :D:D …