2. Praktikum A2) d)

Disclaimer: Dieser Thread wurde aus dem alten Forum importiert. Daher werden eventuell nicht alle Formatierungen richtig angezeigt. Der ursprüngliche Thread beginnt im zweiten Post dieses Threads.

2. Praktikum A2) d)
Also ich finde das ist unklar formuliert und mir faellt es schwer die Aufgabe zu beantworten da mir Infos ueber den internen Aufbau des FPGA fehlen.

Die Ausgaenge LD2 und S2 beispielsweise. Wofuer steht LD2? Ist LD2 innerhalb des FPGA mit S2 verbunden?

Was fehlt dem Latch denn? Lediglich das Tor oder muss man sich auch noch um die Rueckkopplung kuemmern, sprich liegen Q’ und R bzw S und Q bereits am NOR/NAND an? Da ich nichts ueber den internen Aufbau des FPGA weiss kann ich das eigentlich nicht beantworten.


http://univis.fau.de/form?__s=2&dsc=anew/lecture_view&lvs=tech/IMMD/IMMD3/vm&anonymous=1&founds=tech/IMMD/IMMD3/bungen,/vm&sem=2019s&__e=959


Dein Link schickt mich auf die Univis Seite von CPU-Entwurf mit VHDL, nehme an das ist nicht beabsichtigt?! Oder doch, however

Also nochmal, mir fällt es schwer die Aufgabe zu beantworten da mir Infos über das Innenleben des FPGA fehlen. Ich vermute aber dass ein erster Schritt ist sich um die (fehlende) Rückkopplung des Latch zu kuemmern.

Dazu schaue ich beispielsweise welche Eingänge RS_2 nutzt ( S_2 und R_2, nehme mal an der Name ist Programm ) und wohin die zwei NOR (G9 und G10) geschaltet sind.

Für die Taktung betrachte ich die Leitung von C_1 und überlege welche Funktion aus Teilaufgabe b) geeignet ist.

Gehen meine Gedanken in die richtige Richtung???


Die interne Beschaltung/Programmierung des FPGA ist glaube ich erstmal irrelevant.

Hier musst du dir glaub ich nur Gedanken machen, welche Pins du zusammenschaltest/kurzsschliesst/durchverbindest, damit du die Rückkopplung für die Latches erhälst und um dein CLOCK/Takt-Signal (nicht zu verwechseln mit CLK) an deine Latches anzuschliessen.

1 Like

Die abgebildete Logik-Schaltung ist die komplette Programmierung des FPGA. Mehr Informationen über das Innenleben werden auch nicht benötigt.
Die Pins die du verbinden musst sind auch nicht weit entfernt voneinander. Auch visuell kommt das Ergebnis einer normalen Schaltzeichnung von einem R/S Flipflop ziemlich nahe.


Danke Leute, war einfach unsicher bei der Aufgabe, denke jetzt ist es aber klarer…