Klausur H11 1.3

Disclaimer: Dieser Thread wurde aus dem alten Forum importiert. Daher werden eventuell nicht alle Formatierungen richtig angezeigt. Der ursprüngliche Thread beginnt im zweiten Post dieses Threads.

Klausur H11 1.3
hi, ich bräuchte unbedingt mal einen lösungsweg zu der aufgabe :confused: ist mittlerweile echt dringend

H11 1.3 :

Das ist scheinbar das erste mal, dass eine derartige Aufgabenstellung dran kam und ich weiß einfach nicht was ich tun soll ^^ wäre cool wenn mir jemand erklärn könnte wie die funktioniert, an sich kann sie ja nicht sehr schwer sein für weniger punkte als 1.2


wäre auch sehr dankbar für nen Lösungsweg.

1 Like

Dies ist keine Loesung zur Klausuraufgabe, sondern nur so eine Idee, wie man eventuell auf die richtige Loesung kommt.

Man berechne die Eigenwerte und stellt R(t) auf.

dann folgt sowas wie R(t) = a * 2 ^n + b * n * 2 ^n + c * 1 ^ n

jetzt ueberlegt man… wann kann R(t) kontant sein? wenn a und b = 0 sind und c = positiv.
und so geht man weiter und knobelt dann Werte aus.

Hint: Gab defintiv eine Hausaufgabe dazu.